Wie Sie die Bremsen des Nissan GT-R außergewöhnlich machen

Wie Sie die Bremsen des Nissan GT-R außergewöhnlich machen

29.07.2016

Wer glücklicher Besitzer eines Nissan GT-R ist, weiß wovon wir sprechen: Die Freude ein Auto mit diesen Eigenschaften an Leistung und Ausgewogenheit zu fahren, ist einfach unbeschreiblich. In der heutigen Zeit werden Autos, die speziell auf das Fahrvergnügen ausgelegt sind, wie der GT-R, immer seltener. Der Spaß beim Fahren ist auch der serienmäßigen Brembo Bremsanlage zu verdanken, die Leichtigkeit und Steifigkeit kombiniert: an der Vorderachse besteht sie aus Bremsscheiben mit einem Durchmesser von 380x34 mm und 6-Kolben-Sätteln, an der Hinterachse aus 380x29 mm Bremsscheiben und 4-Kolben-Sätteln.

Eine besonders hohe Ausstattung, von der viele Fahrzeuge anderer Marken nur träumen können. Das könnte schon reichen, aber wir ahnen schon (sonst würden Sie nicht gerade diese Zeilen lesen), Sie spielen mit dem Gedanken, die Bremsanlage Eures geliebten Nissans noch mehr zu verbessern, um ihn leistungsstärker als andere GT-R zu machen. Um Ihnen dabei zu helfen, Ihnen im Dschungel der Angebote zurechtzufinden, haben wir eine kleine Anleitung mit den Beschreibungen der verschiedenen, von Brembo angebotenen Optionen zusammengestellt.

Stufe 1: FROM DISC TO DISC

Die einfachste Option sieht nur den Austausch der vorderen Scheiben von 380 mm auf größer dimensionierte Brembo Scheiben, d. h. auf 405 mm Scheiben, vor. Dieses Upgrade erfordert keinen Austausch der Originalsättel, sondern nur der Adapter und der beiden vorderen Scheiben. Der Austausch der Adapter ist notwendig, damit die Sättel richtig eingebaut werden können: die größere Bremsfläche bringt mehr Bremsmoment und eine bessere Wärmeableitung, dabei hilft zusätzlich der Scheibentopf aus Aluminiumlegierung. Sie müssen nur zwischen gelochten und geschlitzten Scheiben wählen und der Fahrspaß kann beginnen.

Achtung: Felgenabmessungen beachten *

Verfügbarkeit: Modelle, die zwischen 2012 und 2015 hergestellt wurden.

_____________________________________________________________________________________________________________

Stufe 2: MISSION COMPLETE

Wem es nicht liegt, halbe Sachen zu machen, für den ist der Komplettsatz die ideale Lösung. In diesem Fall werden nicht nur die vorderen Scheiben ausgetauscht (nämlich auf die oben schon erwähnten 405 mm), sondern auch die Sättel. Die in den GT-Kits verwendeten Festsättel erhöhen die Nutzungsdauer und Effizienz der Bremsanlage. Die hohe Steifigkeit der Sättel und die Verwendung von Stahlflex-Leitungen gewährleisten eine geringere Volumenaufnahme von Bremsflüssigkeit, was eine genauere Dosierung der Bremskraft bzw. ein besseres Pedalgefühl mit sich bringt. Das Ergebnis ist ein extrem reaktionsschnelles und entschlossenes Bremsen. Spüren kann man das bereits im normalen Straßenverkehr, auf der Rennstrecke aber noch viel mehr. Dieser Bremssattel ist übrigens in vier verschiedenen Farben erhältlich: Schwarz, Rot, Silber und Gelb.

Achtung: Felgenabmessungen beachten*

Verfügbarkeit: Modelle, die zwischen 2009 und 2015 hergestellt wurden

__________________________________________________________________________________________________________________

Stufe 3: FULL MARKS AND HONOUR

Anstatt der gegossenen Sättel können Sie die Latte noch ein wenig höher legen und ein Kit mit aus dem Vollen gefrästen Bremssätteln wählen, eine Technologie, die im Rennsport sehr gefragt ist. Von Brembo passend GT-R Bremssättel getauft garantieren diese ein aggressives Bremsen sowohl im Straßenverkehr als auch auf der Rennstrecke. Ausschlaggebend dafür ist die höhere Steifigkeit als bei den gegossenen Sätteln und Kolben mit Edelstahlradiatoren, die einen hohen Grad an Hitzeableitung bei extremen Fahrbedingungen ermöglichen und dadurch die Belastung auf die Bremsanlage verringern. Zum Schutz vor Korrosion und für höchste Leistungen besonders auf Rennstrecken wurden die GT-R Sättel vernickelt, das Brembo-Logo ist in roter Flachreliefstruktur eingearbeitet.

Achtung: Felgenabmessungen beachten*

Verfügbarkeit: Modelle, die zwischen 2009 und 2015 hergestellt wurden

_________________________________________________________________________________________________________

(*) Achtung: Die Größe der Räder und der Platzbedarf sind wichtige Parameter, die zu berücksichtigen sind, wenn die Potenz der Bremsanlage erhöht wird. Vergewissern Sie sich immer, dass am Fahrzeug genügend Platz für die Bremsanlage Ihre Wahl ist.

Wir vermessen Ihre Räder gerne mit unserem Bremsanlagen-Simulator und können Ihnen damit eine präzise und verbindliche Auskunft über die Verwendung eine größeren Brembo Bremsanlage geben.